Pichlingersee :

Der Pichlingersee besitzt eine Wasserfläche von ca. 31 Hektar und ist in Schnitt 4,5 Meter tief. Die tieste Stelle liegt bei 12 Metern.

Es befinden sich Karpfen mit weit über 20 kg und Hechte über einen Meter im See. Auch der Waller ist hier heimisch. Taucher berichteten von Sichtungen weit über die 2 Metermarke hinaus. 
Das negative an diesem Wasser ist , dass in der Badesaison von Juni bis August das fischen von 9 - 19 Uhr verboten, sofern Badebetrieb herrscht. Eine weitere Plage ist das viele Kraut im See, man muss viel Geduld aufbringen, aber ansonsten ein super Wasser. Hier kann jeder seinen Zielfisch nachgehen und mit etwas Glück seinen persönlichen Rekord topen.

 

  • Gewässertyp: See
  • Wasserfläche: ca. 31 Hektar
  • Bodenstruktur: stark verkrautet; an gewissen Stellen befindet sich Sand und Kieß
  • Fische: alle heimischen Fischarten
  • Zelten: nein
  • Nachtfischen: nein

Donau Linz Pleschingerrecht (rechtes Ufer):

Im Jahr 2013, 2014 und 2015 befischten wir die Linzer - Industriehäfen. Neben ein paar schönen Barschen konnten wir auch den ein oder anderen  Rapfen verhaften. In diesem Wasser haben wir sehr gut Zander, Hechte und Karpfen gefangen. Egal ob beim spinnen oder mit dem Köderfisch auf Grund. Im Yachthafen konnten wir einen Karpfen fangen. Dieses Gewässer ist im großen und ganzen sehr gut zu befischen, sofern einen das Industriegebiet nicht auf die Nerven geht. Auch kann man hier im Winter  sehr gut Aalruten fangen. Die Linzer Industriehäfen sind sehr Fischreich, mit viel Geduld kann man hier seinen Traumfisch fangen.

 

  • Gewässertyp: Fluss / Hafen
  • Bodenstruktur: Kieß / Schlamm
  • Fische: alle in der Donau vorkommende Fische
  • Zelten: ja
  • Nachtfischen: ja

Au an der Donau :

Au an der Donau , hatten wir auch schonmal die

Jahreskarte, aber wir waren zu selten am Wasser um jetzt hier etwas genaueres zu beschreiben. Bis auf ein paar Weißfische und einen schönen Barsch konnten wir nicht viel fangen. Die Lizenz beinhaltet einen kleineren Badesee, einen Hafen sowie die offene Donau und den Einlauf von der Aist. Ausserdem ist noch ein Seitenarm dabei der sich "die Schoat" nennt. In der Schoat kommt es nicht selten vor, dass man einen sehr großen Karpfen an den Haken bekommt. Zander und Aale sind ebenso in diesem Nebenarm von der Donau vorhanden. Vielleicht hätten wir mehr Erfolg gehabt wenn wir öfters gengen wären , aber was solls....

 

  • Gewässertyp: Fluss / Bach / Hafen / See / Altarm
  • Bodenstruktur: Kieß / Schlamm / Kraut (See)
  • Fische: alle in der Donau vorkommende Fische
  • Zelten: ja
  • Nachtfischen: ja

Langensteinerrecht :

Ein sehr schönes Gewässer, aber schwierig zu befischen. Im Mitterwasser kann man gut Hechtfischen, in den Buhnen kann man gut auf Zander angeln. Weiter unten wo das Wiesingerwasser angrenzt treiben auch schon die Signalkrebse ihr Unwesen. Auch Karpfen gehen dort gerne an den Haken.

2014 konnten wir einen Zander mit 65 cm fangen. Martin hatte in den Jahren zuvor einige Barsche und Hechte überlisten können beim spinnen. Leider ist der erhoffte Waller noch ausgeblieben.

 

  • Gewässertyp: Fluss / Altarm
  • Bodenstruktur: Schlamm / Kieß / Felsen
  • Fische: alle in der Donau vorkommende Fische
  • Zelten: ja
  • Nachtfischen: ja

Steirerteich bei Kaindorf (Steiermark):

Der Steirerteich zählt schon zu unseren Hauptzielen im Sommer. Jedes Jahr fahren wir zu diesem Teich um auf Karpfen und Welse zu angeln. Es ist eine sehr schöne Anlage, wo sich direkt am Teich ein Wirtshaus befindet. Man ist auch in ein paar Gehminuten direkt im Ortszentrum oben um einkaufen zu gehen. Auf den Angelplätzen ist genügend Platz um ein Zelt auf zu stellen. Es ist auch nicht so, dass dir die Fische direkt in den Kescher springen, man muss die sich dort schon erarbeiten. Die größten Fische die wir bisher dort gefangen haben, waren Karpfen von 16 und 22 kg und ein Wels von 168 cm.

Dieses Gewässer können wir mit guten Gewissen weiter empfehlen, für einen kurzen Angeltrip mit Freunden genau das Richtige.

 

  • Gewässertyp: Teich
  • Wasserfläche: ca. 3,5 Hektar
  • Bodenstruktur: Schlamm
  • Fische: Welse, Karpfen, Brachsen, Aale, Zander
  • Zelten: ja
  • Nachtfischen: ja

Donau Wiesingerwasser :

Das Wiesingerwasser ist ein Donauabschnitt bei Enns. Mit dieser Karte ist man berechtigt im Ennser Hafen zu fischen. Dieser Hafen beherbergt einige Karpfen und schöne Hechte. Auch Signalkrebse gibt es hier die nervig sein können.

Bei den Buhnen treiben sich Zander und Waller herum, auch schöne Barben gibt es in diesem Gewässer. Die Strömung ist hier ziemlich stark, aber ein sehr schönes Wasser zum Fischen.

 

  • Gewässertyp: Fluss, Hafen
  • Bodenstruktur: Felsen / Kies / Hafen
  • Fische: alle in der Donau vorkommende Fische
  • Zelten: ja
  • Nachtfischen: ja
Besucherzaehler